Pünktlich um kurz vor 15 Uhr waren dann alle da, auch LOK Lüneburg konnte mit 11 SpielerInnen aufwarten. Bevor begonnen wurde, natürlich erst mal eine Stärkung der Wirt des LOK Vereinslokals hatte reichlich belegte Brötchen, Frikadellen und weitere Leckereien heran gekarrt, Für uns Piraten standen darüber hinaus auf Einladung der LOKs noch eine ausreichende Menge an Hopfenwasser" bereit.

AndreGespielt wurden insgesamt 11 Einzel 501 best of five, dann 7  Doppel im gleichen Modus. Nach ständig wechselnden Führungen gewann am Ende Lüneburg den Vergleich denkbar knapp mit 10:8 in den Spielen.

Es war eine äußerst tolle Stimmung und man einigte sich recht schnell darauf, dass unbedingt ein Entscheidungsspiel her musste, natürlich auf neutralem Boden. aber die Suche danach (die offensichtlich auch nicht Chrishanintensiv betrieben wurde), stellte man gemeinsam schnell ein, da die Lüneburger unbedingt wieder ans Millerntor wollen.

Somit wird es hoffentlich bald wieder eine geselliges Wiedersehen in  Hamburg-St. Pauli geben.!

Wir möchten uns bei den "Lokomotiven" aus Lüneburg für diesen tollen Tag in ihrer Stadt bedanken und hoffen sehr, dass wir die Clubfreundschaft zwischen unseren Teams dauerhaft aufrecht erhalten werden.

Gruppenfoto Lueneburg