Tour nach Duisburg 2013


Am Freitag ging es für 8 Dartpiraten gen Duisburg zu gleich zwei Freundschaftsspielen. Rowi-T, Mao, Mib, Snief, Turnip-Jo, Tomel, Mush und Sigi waren am Start.


"Reiseleiter" Sigi hat in seiner alten Heimat ein straffes  Programm für unsere Delegation organisiert. So ging es direkt nach der Ankunft in der Jugenderberge Meidrich zu unserer ersten Begegnung gegen den 1. Marxloher Dart Club, ein seit über 25 Jahren alteingesessener Dartverein in Duisburg. 

 

In Marxloh wurden wir mit einem super üppigen Buffet und  unerwartet heimischen Klängen vom Millerntor empfangen. Das wir uns doch nicht verfahren hatten hat der DJ dann in der Folge aber doch musikalisch vermitteln können.

 

Nach der Mannschaftsbegegnung die leider für unsere  Truppe mit 2:7 nicht so erfolgreich war wurde ein Doppel-KO gespielt. Snief, Mao und Mib konnten sich ins Viertelfinale auf der Gewinnerseite durchspielen bevor sie auf der Verliererseite weiterspielten, Rowi-T spielte sich durch die Verliererseite ins Halbfinale in dem er ebenso wie Mib der zuvor noch Turnip-Jo's Gegner rauswarf an einem gut aufspielenden Lokalmatador scheiterte. 



 

Am Samstag morgen nutzten einige die Zeit zwischen Frühstück und erstem Programmpunkt zur Erkundung des nahegelegenen Industrie- und Landschaftsparks das noch bis 1985 ein Eisenhüttenwerk war.

Um 12h ging es dann zum nächsten Freundschaftsspiel gegen den VfL Wedau. In Du-Wedau waren 12 Spieler zum Einzelvergleich angetreten so dass einige von uns doppelt spielen konnten. Bei herrlichem Sonnenschein wurde draussen gleichzeitig gegrillt. 

 

Ein großes Lob hier noch einmal an beide Gastgebervereine !

 

 

In Wedau konnten wir nun einen knappen 9:7 Sieg für unsere  Auswärtsfahrer verbuchen.  

 

 

 

Ca. 18h verließen wir die Wedauer die ein Ligaspiel hatten und  fuhren zum Fantreffen:   "Ein Abend für Zecken und Zebras" wo neben lokalen früheren Spielergrößen des MSV inklusive ihres Präsidenten auch die Prominenz aus Politik und Wirtschaft anwesend war.

 



 

Christoph Nagel las aus Seinem Buch "FC St. Pauli. Das Buch" und  Michael Wildberg präsentierte sein "So lonely. Ein Leben mit dem MSV Duisburg".)



 

Im weiteren Verlauf präsentierte Holger Triban die detailgenauen  Modelle der Stadien vom MSV Duisburg sowie das von unserer neuen Tribühne am Millerntor.  Tomel hatte zu diesem Zweck ein passendes Geschenk eingepackt und bei der Gelegenheit überreicht woraufhin H.Triban die ganze St.Pauli Dart Truppe zu sich nach Hause zum Modell begutachten einlud. 


 

Am Sonntag vor dem Fussballspiel hatten wir nochmals die Gelegenheit den Industrie und Landschaftspark bei einem geführten Rundgang zu erkunden.

 

Nach dem Abpfiff  des Bundesligaspiels zwischen dem MSV und dem FC St. Pauli(0:0) sind wir dann recht zügig gen Hamburg durchgekommen und gegen Sonnenuntergang eingetroffen.