Nachdem unsere 1. Mannschaft in den ersten 5 Saisonspielen ausnahmslos gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte gespielt und standesgemäß verloren hatte, glaubten die Dart-Piraten auf der Fahrt nach Buxtehude "da geht was" beim DVNB. Und es ging an dem Abend wirklich was und zwar überraschend gut:


Nach einer gefühlten halbe Stunde stand es nach den ersten drei Einzel bereits 3:0 für St. Pauli. Nur ein einziges Leg wurde dabei abgegeben. Das anschließend einzig Kaschi als Piraten-Kapitän ohne Punkte das Board verlassen musste war verschmerzbar weil die Mannschaft weiter fleißig checkte. Beide Doppel wurden klar gewonnen (3:0, 3:1) und auch Kenan gewann sein Einzel mit 3:0 zur 6:1 Führung.  

Unser Wikinger Hallgeir aus Norwegen konnte mit einem Einzelsieg gegen Peter W. schon frühzeitig alles klar machen. Hallgeir ließ nichts anbrennen und gewann mit einem 19-Darter am Ende souverän zum 3:0 und viel umjubelten ersten Sieg des FC St. Pauli in der Verbandsliga! Geht doch! Das "erste Mal" ist immer am schwersten aber auch meistens das "schönste Mal". Wir hoffen, es ist nicht auf Dauer das letzte Mal.

Denn schon am nächsten Spieltag trifft man am Millerntor mit dem Dartverein Hamburg Nord (DVHN) auf einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Da zählt ein Sieg doppelt!

 

Beim Dartverein Niederelbe in Buxtehude konnten die St. Paulianer die restlichen Spiele entspannt genießen. Zum Schluss stand ein 8:4 Auswärtssieg und der Zug nach Hamburg wurde auch noch entspannt erreicht.


P.S. Am gleichen Spieltag mussten unsere beiden anderen Teams leider Niederlagen einstecken: FCSP II verlor nach 4:2 Führung noch 4:8 zuhause gegen DVE99 und unsere 3. Mannschaft  hatte bei AoD3  auch eine 3:9 Niederlage im Rückreisegepäck.