Vielleicht gingen diese Gedanken einigen Spielern von St. Pauli gerade in dem Moment durch den Kopf, als sie wiederholt Matchdarts in der Hand hielten? "Jetzt, jetzt ganz ruhig und stell' dich nicht so blöd an!" Viermal stand es in den einzelnen Spielpaarungen 2:2 in den Legs. Jedes Mal gab es für die DART-PIRATEN genug Darts um zum Sieg zu Checken. Aber immer gewann der HSV die Partie. Das war sicher nicht immer Glück oder Unglück im Spiel. Irgendwie waren die Rauten am Board, wenn es um die berühmte Wurst ging, cooler und cleverer. 

 
Wahrscheinlich ist es auch genau dies was noch fehlt um solche engen Partien in Zukunft auch mal zu gewinnen. Gegen das Spitzenteam vom HSV 1 war es am Ende nicht entscheidend. Jedoch gegen andere Mannschaften wird die mentale Stärke wahrscheinlich über Sieg oder Niederlage entscheiden und vielleicht auch ob das Ziel "Klassenerhalt" erreicht werden kann.

Die Darter des FC St. Pauli haben zwar an diesem Abend hoch mit 0:12 verloren, aber wieder viel an Erfahrung gewonnen. Das ist doch auch etwas...