Oh je! Jetzt kreuzte unser Piraten-Doppel in ganz schwerer See: Maximiser Max Hopp und Jyhan Artut, die aktuellen Nr. 76 und Nr. 92 der PDC Weltrangliste machten alles klar zum Entern...

 

Klar geht einem bei solchen prominenten Gegnern am Board die Pumpe. Man sagt sich: "Wir haben hier nichts zu verlieren!" Trotzdem schlottert die Wurfhand mehr als sonst üblich. Klar, wer will sich schon blamieren?


Um es kurz zu machen: Es dauerte nicht lang bis das 3:0 von Hopp und Artut feststand. Aber man sieht sich ja bekanntlich mindestens zweimal (auch in der Welt der Darts!).

 

Bei unseren Junioren bedeutete das Auftaktspiel auch dreimal das frühzeitige Aus beim Turnier. Kenan, David und Nico sagten Servus! Vielleicht lag das schnelle Ausscheiden daran, dass sie alle am Vortag auch das Herren-Einzel gespielt hatten. 2 Tage hintereinander sehr früh raus und ab Richtung Bremen erhöht zumindest nicht unbedingt die Fitness. 

 

Unser Jüngster schien diese Annahme zu bestätigen: Marcel konnte sich im Gegensatz zu den anderen Jungs am Vortag ausruhen und spielte konzentriert und munter los. 

 

Jeweils mit 3:0 wurde die 1. und 2. Runde von Marcel schadlos überstanden. Auch die Checkdarts trafen schnell ihr Ziel.

Doch danach war auch für ihn Feierabend! Knapp vor dem Board-Finale gescheitert. 

Schade! Trotzdem eine Leistung die für die Zukunft Hoffnung macht.

Am Nachmittag ging es dann bei einsetzendem Schneefall müde und entspannt Richtung Heimat.

Als nächstes Turnier steht für alle Dart-Piraten dann am 8. Februar die Vereinsmeisterschaft des FC St. Pauli am Millerntor an...