Die Vorgabe war vor dem Spiel klar: Durch einen Sieg konnte man als bisheriger Vorletzter einen großen Schritt weg vom Tabellenende machen. Im Fußball spricht man hier von einem sogenannten "6-Punkte-Spiel". Wann nicht jetzt gegen das bisher punktlose Team aus Harburg sollte der erste Heimsieg gelingen? Aber wie so oft sind die Spiele, die man im Kopf schon vorher gewonnen hat, besonders schwer.

Gleich im ersten Einzel bekam dies unser Daniel F. gegen Daniel D. vom DVH2 zu spüren. Eine solide Leistung reichte nicht aus um das Match für sich zu entscheiden. Der Gegner fuhr mit 24, 21 LD und 1 Highscore einen 3:1 Sieg ein. Doch danach enterten Tom, Hallgier und Manni hintereinander die Punkte für die DART-PIRATEN. Spielstand somit 3:1 für St. Pauli. Nach den ersten beiden Doppel blieb der Abstand von zwei Punkten bestehen. Als Dennis auch sein Einzel zur 5:2 Führung gewann, sah alles schon nach einem sicheren Sieg aus.


Doch jetzt begann die so nicht mehr erwartete Gegenwehr der Harburger. Nacheinander wurden Volker, Stefan B. und Rowi-T. am Board niedergekämpft und plötzlich stand es 5:5 vor den beiden abschließenden Einzeln. Das große Zittern begann! Um den vorher fest einprommierten "Dreier" einzufahren mussten beide Dopppel gewonnen werden.

Hallgier und Volker hielten dem Druck stand und siegten mit 22, 14 und 18 LD mit 3:1. Jetzt kam es auf das allerletzte Doppel an. Als Stefan B. und Rowi-T. mit 1:2 Legs hinten lagen  gab es für Harburg Matchdarts. Doch St. Pauli konnte ausgleichen und das 5. und letzte Leg musste entscheiden.

Bei knisternder Spannung im Raum hatten die Harburger  im entscheidenen 5. Leg 169 als Rest. Stefan B. sagte zu Rowi-T bei Rest 74, er solle Top (40) stellen. Das machte Rowi-T dann auch. DVH2 konnte anschließend nur herunterscoren. 
Dann ging Stefan B. ans Ochie und ohne mit der Wimper zu zucken traf er mit seinem 1. Dart mitten in die Doppel 20! Shot, Game and the Match rief der Caller! Und der ganze Saal tobte.

7:5 Heimsieg und drei ganz wichtige Punkte im Sack!

 

Im Gegensatz zu manchen früherern Spielen hatte die 1. Mannschaft des FC St. Pauli diesmal am Ende das Glück auf ihrer Seite. Man muss aber auch dem Team vom Dartverein Harburg 2 Respekt für ihre Leistung zollen. Es wurde bis zum Schluß um jedes Leg gekämpft. So spielt kein Tabellenletzter! 

St. Pauli 1 macht in der Halbzeit der Saison einen Sprung von Platz 9 auf Platz 7 in der Tabelle. Doch bis zum Vorletzten hat man nur einen winzigen Punkt. Vorsprung. Der Kampf um den Verbleib in der Verbandsliga wird also sicher bis zum Saisonende im Mai anhalten.